florence  melnotte

pianiste, compositeure, improvisatrice.

OOGUI,

Florence Melnotte , Vinz Vonlanthen , Sylvain Fournier , Premier CD à Paraitre chez LEO Records ce printemps !!

Oogui 2 (Bleu-violet).jpeg.png

piano, jazz musique improvisée.

piano, jazz, musique improvisée.
piano jazz musique improvisée

Line up: Florence melnotte, paino, kb, kaossilator.

 

LABEL UNIT RECORDS

www.unitrecords.com

http://www.unitrecords.com/page.php?pid=1100&fid=3603

 

JAZZLINKS 02/15 , Chan 1.Horeindruck ****eine Pianistin von grosser Eigenständigkeit...mit ihrer Fabulierlust und ihrem rhythmischen Gespür fügt sie dem heutigen jazzpiano neue Farbei bei-eine Entdeckung !

WHYNOTMELNOTTE

 

On ne  s'appelle pas mêlenotes pour rien .

Dans ce disque en solo, la pianiste propose en effet un cocktail détonnant de sons qui, loin de cacher leurs composantes synthétiques , viennent donner la réplique ,téléscoper, se mélanger ou tacler brutalement l'ivoire pur des touches du piano.

Loin de la démonstration technologique , Florence Melnotte a parfaitement conscience de l'impact créé par ces timbres qu'elle sort comme des marionettes, personnages aux interventions inattendues, que l'on finit par connaître , par reconnaître et attendre au coin du rideau.

Mais le vrai tour de force est d'en user sans clins d'oeil , sana facéties qui diraient << attendez vous allez bien rigoler >>; c'est toutà fait sérieusement qu'elle utilise ces timbres improbables.peut-être se dit-elle simplement <<Whynot>> avant de les alterner avec beaucoup de maitrise et de sensibilité pour raconter de brèves histoires , riches en rebondissements.

Viva La Musica, Septembre 2014 Nicolas Lambert (extraits)   

Jazz'N'More : 10/14, Empfehlung Luca D'Alessandro ****

" Why Not melnotte" soll ein freund einst gesagt haben haben, nachdemer Florence Melnotte zum wiederholten Male um eine Englischübersetzung gebeten hatte."Ich bin quasi sein Wöterbuch ", sagt die Pianistin.Das kommt nicht von ungefähr: Die gebürtige Französin hat längere Zeit  in den Vereinigten Staaten verbracht. Inhaltlich dominieren dissonante , aberbewusst platzierte Klänge, kurze und flinke Sequenzen und ein dominierender Einsatz der rechten Hand, die sich mit interferierenden elektronischen Störgerauschen herumschlagen muss. Geräusche, die aus dem Kaossilator stammen, einem Synthesizer, den Melnotte parallel zum Klavierspiel mit einem Pedal bedient.Florence melnotte orientiert sich an Klängen und Geräuschen aus dem Alltag, vermischt sie mit  ihremKlavierspiel, bringt das ganze in eine Wechselbeziehung und beobachtet, was daraus entsteht.Melnotte ist eine Wissenschafttlerin , die Eindrücke in ein Klangbett einarbeitet und dadurch ein eigentümliches Universum schafft.Es sind die Klänge, die Ottonormalverbraucher  im Alltag wahrnimmt :monotone Glockengeläut , maschinenlärm bis hin zum Zischen eines Bügeleisens.Dis Pianistin erzählt urbane Geschichten von Leuten , die einer Tätigkeit nachgehen und dabei zufälligerweise aufeinandertreffen.Daraus ergeben sich wiederum zufällige Handlungen und Dialoge.Der Dialog zwischen Klavier und dem Kaosillator ist ein wesentliches Motiv dieser CD. Er bildet  die Ausgangslage für eine Reise ins Ungewisse; in Richtung eines Ziels, das bei Anritt der Reise noch völlig unbekannt ist. Bekannt ist lediglich die idee , von diese  Reise ausgeht .Obwohl die Songtitel in etwa andeuten, worum es im jeweiligen Stück geht, sind sie für das Verständnis von Melnottes Muzik nicht wirklich von Belang "Zwar setze ich zum Beispiel im Stück Comanche bewusst Flötensequenzen ein, und doch bleibt das die einzige Gemeinsamkeit zwischen Titel und Inhalt.Das Stück Chemiserie Centrale stellt indes das Treiben in einer Hemdenmanufaktur dar, wo mass genommen,genäht  ung gebügelt wird. Auch hier zeigt sich, wie ein  alltäglicher Input  als Ausgangslage für etwas ganz Neues und völlig Unerwartetes dienen kann."Wie es weitergeht ?Ich werde  sicherlich weiter arbeiten. Es gibt noch so vieles zu entdecken " , sagt Sie .Denn das, was jetzt vorliege , sei legidlich eine Momentaufnahme , die sich zwangsläufig weiterenwickeln müsse .